Dossier

Hockenheim

Evangelische Kirche II

Illumination im Rahmen des Wandernden Adventskalenders

08.12.2018

Kontraste als zentrales Thema

Auf diese Gelegenheit warten wir schon lange voller Vorfreude, erklärt Pendeloque-Mitglied Martin Chmielewski. Die Lichtkunstgruppe hatte in der evangelischen Kirche schon im Winter 2015 vor der Renovierung eine Lichtinstallation gestaltet. Mit unserer Illumination wollen wir die inhaltliche Klammer schließen, die wir selbst geöffnet haben. Als zentrales Motiv hatte sich die Gruppe damals Erneuerung, Veränderung und Vorausblicken gesetzt. Darauf Bezug nehmend und vor dem Hintergrund der baulichen Neugestaltung sollen diesmal Kontraste am Anfang der künstlerischen Auseinandersetzung stehen; Kontraste zwischen dem Alten und dem Neuen, Bewegung und Ruhe, unten und oben, Dynamik und Tradition. Die Architektur und Innengestaltung des Baus dienen dabei nicht als reine Kulisse, sondern werden aktiv eingebunden. Dabei sollen insbesondere die Veränderungen mit Hilfe der Lichtgestaltung sichtbar werden. Der dadurch entstehende Dialog mit den Strukturen der Kirche verspricht ganze neue Erfahrungen.

Wir wollen ergründen, wie sich die Menschen den veränderten Ort gemeinschaftlich zu eigen machen

Origami Boote

Unsere interaktive Projektion Origami Boote lädt ein, deine Wünsche, Gebete oder Träume oder einfach nur eine Nachricht als Papierboot auf die Reise zu schicken. Abhängig vom Inhalt ist jedes dieser Boote einmalig und verschieden in seiner Form — Nachrichteninhalte werden sozusagen in der Form des Papierboots verschlüsselt.

Die Gesamtmenge der Boote schippert über die Projektion: was mag hinter jeder einzelnen Bootsform für eine Nachricht stecken? Wie verschieden sind die Inhalte der Nachrichten? Die textlichen Inhalte der Boote, geteilte Gedanken und Ansichten mögen verschieden oder ähnlich sein, als gemeinsame Flotte bewegen sich die Boote trotzdem in eine gemeinsame Richtung, formen eine Einheit.

Bildergallerie